Sonntag, 5. Januar 2014

Ein neues Hobby oder wie ich zum Häkeln kam

Als ich vor kurzem merkte, dass ich abends eine Beschäftigung für meine Finger brauchte, dachte ich sofort an "MyBoshi". Einige von euch werden "MyBoshi" sicher kennen, zwei Jungs die angefangen haben zu stricken und zu häkeln und inzwischen zu einem absoluten Trend geworden sind. Gehäkelt habe ich früher schon mal und so dachte ich, dass es sicher das einfachste wäre, damit wieder zu beginnen.

Ich besorgte mir einige Bücher, welche ich euch hier näher vorstellen möchte. Auch Wolle musste sofort mit, weil ich sofort beginnen wollte. Auch einige meiner "Werke" möchte ich euch hier zeigen.

(c) Topp
Als eines der ersten Bücher habe ich "mützen und mehr" von myboshi mitgenommen, da ich hoffte, dass ich damit für den Anfang gut klar kommen würde. Ich beschloss einen Schal in smaragdgrün zu häkeln und kaufte mir gleich die passende myboshi-Wolle und eine Häkelnadel. Zu Beginn hatte ich zwar einige Schwierigkeiten, doch dann kam ich immer besser klar und heraus kam folgendes:


Einige Zeit später habe ich dann die Mütze gehäkelt, die ihr ebenfalls oben auf dem Bild seht. Sie passt farblich zu dem Schal und war nach einigen Anfangsschwierigkeiten gar nicht so schwer. Die Erklärungen in den myboshi-Büchern sind durchaus für Anfänger geeignet und auch leicht beschrieben, nur sollte man nicht komplett ohne Vorkenntnisse mit diesen Büchern arbeiten. Das ist zumindest meine Erfahrung. Das Buch arbeitet eigentlich nur mit Abkürzungen und geht bei manchen Häkelfachbegriffen einfach davon aus, dass man sie kennt und sofort weiß, was man damit anfangen soll. So hatte ich bspw. keine Ahnung, was es bedeutet "über die Gegenseite des Anschlags" zu häkeln oder "in Hin-und Rückreihen". Und  bin fast an folgendem verzweifelt:

Das ist ein Kissen, welches allerdings noch nicht ganz fertig ist. Die Füllung fehlt noch, deswegen ist es so dünn. Am Ende kam ich zwar ganz gut zurecht, nur die linke Seite habe ich nun leider ein bisschen falsch gehäkelt, da es in dem Buch nicht so ganz genau beschrieben war. Die Anleitung kommt übrigens aus folgendem Buch:

.
(c) Topp
Ich finde in den Büchern von myboshi sind wirklich tolle Anleitungen drin, mit einigen Sachen, die mich sehr reizen und die ich total gerne noch häkeln möchte. Was ich ebenfalls toll finde, sind die schönen Wollfarben, die es von Myboshi gibt. Man findet wirklich alles, was echt toll ist. Zudem lässt sich die Wolle richtig gut verarbeiten.

Besonders gut hat mir noch dieses kleine Anleitungsheft gefallen:


Es enthält zwar nur vier Anleitungen, was für den Preis aber völlig in Ordnung ist. Zudem enthält es ebenfalls einige Grundlagen in Kurzfassung. Zwei Sachen habe ich aus diesem Heftchen gehäkelt. Beide haben gut funktioniert. Zum Einen habe ich einen Muff für meine Oma gehäkelt, den ich leider nicht fotografiert habe, bevor ich ihn verschenkt habe. Zudem habe ich noch eine relativ große Decke gehäkelt, die richtig schön warm und weich ist:




Da ich in einem Buchladen arbeite, durften noch zwei andere Bücher mit, in denen ebenfalls total schöne Anleitungen sind. Zum einen folgendes:

(c) OZ
Da ich vorhabe irgendwann vielleicht auch noch Stricken und Nähen zu lernen, dachte ich mir, dass dieses Buch perfekt ist. Es enthält von allen vier Handarbeiten die verschiedenen Techniken, Tipps für die passenden Nadeln, die passende Wolle und weiteres Handwerkszeug. Zudem gibt es pro Handarbeit auch noch einige Anleitungen. Ich habe demnächst vor mir eine Tasche aus diesem Buch zu häkeln, die ich echt hübsch finde - naürlich ebenfalls in smaragdgrün. Doch im Moment arbeite ich an einem so genannten "Zugluftstopper". Kennt ihr diese "Würste", die vor der Tür liegen, die dafür sorgen, dass keine kalte Luft in das Zimmer kommt? Genau so eine mache ich gerade. Im Moment sieht sie so aus:

 

Sie muss noch um einiges länger werden und dann fehlt noch das Stopfmaterial. Ich hoffe aber, dass sie sich wenn sie fertig ist gut vor unsrer Tür macht :) 

Als letztes habe ich noch dieses Buch mitgenommen:

(c) NGV

Zwar habe ich noch nichts daraus gehäkelt und kann deswegen wenig zu den Anleitungen sagen, doch vor allem die DVD finde ich gut. Hier kann man nochmal einige Grundlagen nachschauen. Auch die Anleitungen, die man in dem Buch findet, gefallen mir wirklich gut, ich bin gespannt, wann ich dazu komme, etwas davon umzusetzen.

Ich habe gemerkt, dass mir häkeln echt Spaß macht und ich freue mich darauf noch einiges zu häkeln, was ich irgendwie in unserer Wohnung verwenden kann :)

Kommentare:

  1. Ich habe als Kind mal Häkeln von meiner Oma gelernt. Anschließend gab es alles für Barbie - vom Teppich bis zum Schal. Die kleinen Puppen wurden komplett in Häkelware ausgestattet ;)
    Heute bin ich eher aufs Nähen umgestiegen. Und stricken würde ich gerne noch lernen. Handarbeiten ist einfach eine entspannende Sache und es kommen auch noch schicke, individuelle Sachen dabei heraus. Deine sehen auch echt gut aus.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch schon als Kind häkeln gelernt und es jetzt irgendwie wieder ausgegraben ;) Das mit den Barbies stelle ich mir lustig vor :P eigentlich gar keine so schlechte Idee, schade, dass ich da früher nicht drauf gekommen bin :)
      Oh, nähen würde ich auch wirklich gerne können. Hatte ich zwar mal im Handarbeitsunterricht, aber das war in der 8. Klasse, was so ca. gefühlte 150 Jahre her ist :D Stimmt entspannend ist es echt. Ich merke richtig, wie ich aufhöre zu grübeln und meine Gedanken einfach so fliegen lasse. Das ist echt toll :) Mal sehen, ob ich irgendwann noch nähen und stricken lerne ;)
      Danke für deinen lieben Kommentar.
      Liebe Grüße
      Caro

      Löschen
  2. Klasse, das erinnert mich daran, dass ich unbedingt an meiner Babette weiter arbeiten muss. Den Zugluftstopper find ich super!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Petra,
      schön von dir zu hören. Was ist denn Babette? :D
      Ja, ich hoffe er hält auch wirklich die Luft auf ;)
      Liebe Grüße
      Caro

      Löschen
    2. Schau mal, das wird mal eine babette blanket...
      http://petrasternthaler.blogspot.de/search/label/babette%20blanket

      Löschen
  3. Häkeln ist super! Nur meistens sitze ich dann doch mit dem Laptop auf den Knien im Wohnzimmer anstatt zu handarbeiten. Irgenwie schade.

    Das "Drinnen und draußen"-Boshi-Buch habe ich von meinem Bruder zu Weihnachten bekommen. Die Kakteen darin finde ich besonders süß!

    LG
    LeseMaus

    AntwortenLöschen
  4. Hallelujah! Wie du einfach ABGEHST!! :o

    Das sieht alles ja RICHTIG cool aus und ist auch echt ne Menge, die du da so gehäkelt hast.
    Respekt. Dann hoffe ich mal, dass dein Strickvorhaben auch gelingt, denn damit kann man noch vieeeeeeel geilere Sachen machen. (Finde ich, auch wenn ich leider NICHT stricken kann ;-))

    Alles Liebe meine LIEBE :D

    Charlousie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, vielen Dank!
      Stimmt, mit stricken kann man irgendwie noch tollere Muster machen.Allerdings werde ich jetzt erstmal beim Häkeln bleiben und das richtig lernen, weil ich so ungeduldig bin, wenn etwas nicht klappt, sodass ich mit dem Stricken noch eine Weile warte ;)
      Dir auch alles Liebe meine liebe ;)
      Caro

      Löschen