Donnerstag, 28. Juni 2012

Rezension "Dreams'n'Whispers"

Titel: Dreams'n'Whispers
Autor: Kiersten White 
Verlag: Loewe 
Seitenzahl: 383 Seiten
ISBN: 978-3785572399
Einbindungsart: Gebunden 
Preis: 17,95 €
Hier kaufen *klick* 

Achtung: Diese Rezension könnte Spoiler, für alle, die Band 1 nicht kennen, enthalten!

Zum Inhalt:
Weitergehts mit Evie und Lend. Nachdem Evie, die schrecklichen Ereignisse in Band 1 überstanden und Vivian überlebt hat, kann sie endlich frei leben. Endlich kann sie das Leben leben, was sie sich immer gewünscht hat. Mit Lend, auf der Highschool, mit einem eigenen Spind. Doch plötzlich wirft ihre Vergangenheit Schatten auf ihr doch so schön normales Leben. Sie wird von seltsamen Wesen angegriffen, lernt Paranormale kennen, die sie noch nie gesehen hat und wird von ihrer alten Organisation um Hilfe gebeten. Und das obwohl sie doch nie wieder dorthin zurück wollte. Doch Evie entscheidet sich gegen ihr schlechtes Gefühl und für Raquel, die doch immer so etwas wie eine Mutter für sie war und gerät in einen Strudel unheilvoller Ereignisse. 

Meine Meinung:
"Dreams'n'Whispers" steht dem ersten Teil "Flames'n'Roses" in nichts nach. Man könnte vielleicht sagen, dass es etwas an Humor verloren hat, das macht aber nichts, da dafür auch ein bisschen Spannung dazu gekommen ist.

Evie bleibt auch in diesem zweiten Teil der Trilogie sehr sympathisch. Ihr Wunsch nach Normalität, ihr glückliches Gefühl, über das normale Leben, welches sie führt, sind so mit Händen greifbar, das macht die Autorin einfach unfassbar gut. Viel anderes wie zu Teil 1 > Rezi siehe hier < lässt sich hier fast nicht sagen. Natürlich hat sich im Vergleich zum ersten Buch einiges verändert. Die Charaktere haben sich weiterentwickelt, ihre Geschichten wurden weitererzählt. Und doch habe ich bei Evie immer wieder das Gefühl gehabt, dass sie irgendwie nicht so richtig erwachsen werden möchte. Stellenweise ist sie doch ein bisschen kindisch.

Im Vergleich zu Band 1 haben es aber einige Personen geschafft mich zu überraschen. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, positiv zu überraschen. Sowohl Ariana, die Vampirin, Reth oder Raquel. Alle haben sich auf ihre Art weiterentwickelt und handeln teilweise so überraschend, dass gerade diese drei mir sehr positiv in Erinnerung geblieben sind.

Da ich Teil 1 direkt davor gelesen habe, hatte ich keinerlei Anschlussschwierigkeiten. Ich weiß allerdings nicht, wie das wäre, wenn es schon länger her wäre, dass ich Band 1 gelesen habe. Ich denke auch dann, sollte man nicht besonders große Schwierigkeiten bekommen, da die Autorin doch immer wieder auf zurückliegende Geschehnisse hinweist und auch Dinge erklärt. Ich denke auch, dass Band 2 durchaus auch für sich stehen kann, auch wenn einem dann natürlich gewisse Vorkenntnisse fehlen.

Trotz meiner Kenntnisse um Band 1, hatte ich mit manchen Dingen Schwierigkeiten und habe auch in der Leserunde bei Lies & Lausch festgestellt, dass ich da nicht die Einzigste war, der es so ging. Bei unserem und auch meinem größten Problem geht es um die Pforten, die die Feen auf den Feenpfaden öffnen können um an jeden Ort zu gelangen, an den sie gerne möchten. Das wurde irgendwann so verwirrend erklärt, wer denn welche Pforte öffnen kann und wohin die denn führt, dass ich leichte Schwierigkeiten hatte dem zu folgen.

"Dreams'n'Whispers" hat mir genauso gut gefallen, wie "Flames'n'Roses", auch wenn es ein bisschen anders ist. Ich fande den zweiten Teil doch deutlich spannender, weil noch mehr unvorhergesehene Dinge, wie in Teil 1 passieren. Evies Humor wird hier ein bisschen zurückgenommen und die Spannung ein bisschen hochgedreht. Das hat mich aber keineswegs gestört. Zudem mutiert Lend in "Dreams'n'Whispers" zum absoluten Traumtyp. Er sagt so tolle Sachen, dass ihn wohl jedes Mädchen gerne kennenlernen würde.

Auch hier muss sich der Leser bewusst sein, dass er kein Buch vor sich hat, das von der absoluten Spannung lebt. Wieder sind es starke Protagonisten und die Eigenheiten von Evie, die die Geschichte ausmachen. Auch wenn die Spannung hier ein bisschen mehr vorhanden ist als in Band 1, ist es trotz allem nicht das, was die Geschichte ausmacht. Trotzdem lässt sich auch der zweite Teil super lesen, macht total viel Spaß und hat eine ähnlich schöne Gestaltung wie Band 1.

Fazit:
Ein zweiter Teil, der dem ersten in nichts nachsteht, genauso viel Spaß macht, eine genauso schöne Gestaltung hat und mit einem herzzereißenden Traumtypen, namens Lend punkten kann.

Ich bedanke mich herzlich bei Lies&Lausch und Loewe für die Bereitstellung des Leseexemplars.


1 Kommentar:

  1. Hey =)

    Schöne Rezi! Hab erst kürzlich den ersten Teil gelesen und bin jetzt schon richtig gespannt auf den zweiten Band. Vor allem frag ich mich jetzt wie sich diese drei Charaktere entwickeln werden, insbesondere Reth, der war ja im ersten Teil noch ein totaler Mistkerl...

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen